Carlos Müller
Die Kanarischen Inseln
Reisen durch die Zeit

Die Eroberung von Lanzarote, Fuerteventure und El Hierro

Schiff der Expedition mit Wappen der Teilnehmer
Ende Juli muss das Schiff Béthencourts und de la Salles vor La Graciosa vor Anker gegangen sein. Die Kontaktaufnahme mit den Einwohnern von Lanzarote verlief zuerst mühsam. Die Franzosen durchstreiften die Insel, aber trafen niemand an. Alle hatten sich in ihren Fluchthöhlen versteckt. Erst nach längerer Wartezeit gelang es, die Ureinwohner davon zu überzeugen, dass die Franzosen nicht wie so viele als Sklavenjäger gekommen waren.
Trotzdem sollte es in den nächsten Jahren zu beiderseitigem Verrat, Mord und Krieg kommen. Aber die Franzosen hatten sich festgesetzt. Etwa 1404 ergaben sich die letzten freien Ureinwohner von Lanzarote.
In den nächsten Jahren wurde auch das fast leere Fuerteventura unterworfen, El Hierro durch einen infamen Verrat unterjocht, die Ureinwohner von La Gomera hielten sich bedeckt und verhandelten. Für die übrigen Inseln Teneriffa, Gran Canaria und La Palma waren die Kräfte der Franzosen viel zu gering. Die Eroberung blieb bis 1478 stecken.
© 2017 Carlos MüllerDisclaimerdesign: synsign